PRESSE

Hier finden Sie aktuelle Presseinformationen zu dem Unternehmen Immobilien Werning und unserem privatem Engagement.

24.02.2017 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „20 Jahre Werning – Immobilien“

Seit 1996 ist Eva Werning in der Immobilienbranche tätig, 1997 machte sie sich selbstständig mit einem Büro in Königswinter-Oberdollendorf. Nachdem das Unternehmen erfolgreich an den Start gegangen war, entschloss sie sich gemeinsam mit ihrem Mann Rolf, das Ganze größer aufzuziehen. Ein weiterer Expansionsschritt erfolgte im Mai 2013 mit der Eröffnung eines weiteren Büros in Bad Honnef, Hauptstraße 38 f. „Wir hatten schon vorher sehr viele Kunden in Bad Honnef und verfügen hier auch über ein großes Netzwerk. Die Lage des Objektes in direkter Nähe zur Stadtsparkasse und der Volksbank war für uns optimal“, so Eva Werning. Den Entschluss, nach Bad Honnef zu gehen, haben Wernings nie bereut. Die Zeit rast. Am vergangenen Freitag feierten die Wernings mit Kunden und Freunden ihr 20jähriges Firmenjubiläum. Neben dem Geschäft engagieren sich die Wernings auch für wohltätige Zwecke. So bei der Aktion ‚Geschenke der Hoffnung e.V.‘, bei der Kindern aus armen Ländern zu Weihnachten eine Freude gemacht werden kann. Rolf Werning unterstützt darüber hinaus den Malteser Hilfsdienst in der „Artus-Runde“. bö

https://diebadhonnefer.de/20-jahre-werning-immobilien/

22.10.2016 / Rundblick Siebengebirge / „Mit einer geballten Ladung Know-how

Seit 1996 ist Eva Werning in der Immobilienbranche tätig, 1997 machte sie sich selbstständig mit einem Büro in Königswinter-Oberdollendorf. Nachdem das Unternehmen erfolgreich an den Start gegangen war, entschloss sie sich gemeinsam mit ihrem Mann Rolf, das Ganze größer aufzuziehen. Ein weiterer Expansionsschritt erfolgte im Mai 2013 mit der Eröffnung eines weiteren Büros(…) in Bad Honnef, Hauptstraße 38 f.
„Wir hatten schon vorher sehr viele Kunden in Bad Honnef und verfügen hier auch über ein großes Netzwerk. Die Lage des Objektes in direkter Nähe zur Stadtsparkasse und der Volksbank war für uns optimal“, so Eva Werning. Den Entschluss, nach Bad Honnef zu gehen, haben Wernings auch nach mehr als drei Jahren nie bereut. Schnell sprach sich, über Empfehlungen zufriedener Kunden, die Kompetenz des Werning-Teams schnell herum. Viele Objekte werden durch die gut geführte Kundendatei und das weite Netzwerk vermittelt, ohne das es nötig ist, sie im Internet zu präsentieren. (…)
Um Objekte besser einschätzen zu können, absolvierte Eva Werning eine Ausbildung als geprüfte Immobilienbewerterin an der renommierten Sprengnetter-Akademie in Bad Neuenahr. Punkten kann das qualifizierte Immobilienbüro auch mit seinen modern eingerichteten Geschäftsräumen, in den Schaufenstern informieren auch nachts beleuchtete Displays über die aktuellen Objekte im Angebot.
Der gute Ruf sorgte für eine gute Auftragslage, so suchen Wernings nach Verstärkung durch freie Mitarbeiter für Akquise und Verkauf mit Berufserfahrung. Beim anerkannten Ausbildungsbetrieb steht derzeit Daniel Scholl kurz vor Abschluss seiner Prüfungen. Bereits jetzt steht fest, dass er danach übernommen wird.
Derzeit läuft bei Immobilien Werning der Endspurt für eine große Verlosung. Wer bis 31.12.2016 einen Verkaufsauftrag erteilt, nimmt an der Tombola für eine 9-tägige Kreuzfahrt im Mai, von Kiel aus startend, mit Stopps in Tallinn, St. Petersburg, Stockholm und Helsinki.

(Text und Fotos: Marion Cramer)
https://www.rundblick-siebengebirge.de

20160408

08.04.2016 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Altbauten haben Potential

„In dem einstündigen Vortrag über die Pros und Contras von Neubauten gegenüber Bestandimmobilien fanden sich viele interessierte Zuhörer in den Räumen von Immobilien Werning in der Hauptstraße ein. Die Architekten Christine Lutz (2.v.r.) und Jens Unglaube (r.) referierten über die allgemeinen Fragen zu Kaufentscheidungen, Ablauf und Organisation von Maßnahmen an Bestandsobjekten und auch wichtige Kostenpositionen. Besonders beeindruckt haben die Vorher/Nachher Bilder von realisierten Umbauten und Sanierungen, die aufzeigten, welches Potential Altbauten haben. Bei dem anschließenden Umtrunk gab es viele interessante Gespräche, die den Abend für alle Beteiligten abrundeten. |eb“

https://www.diebadhonnefer.de/altbauten-haben-potential.htm

11.03.2016 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Info-Forum am 17. März

„Die Architekten Christine Lutz und Jens Unglaube halten einen informativen Vortrag zum Thema: Bauen oder Kaufen? Dieser Vortrag richtet sich an zukünftige Bauherren und Käufer, die bislang noch unentschlossen sind, welche der beiden Optionen für sie die Richtige ist: Neu bauen oder eine Bestandsimmobilie kaufen und dann eventuell umbauen? Es werden die entscheidungsrelevanten Rahmenbedingungen sowie Vor- und Nachteile erläutert. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf dem Bereich „Kaufen“ liegen, wobei insbesondere die Chancen und Potentiale erläutert werden, die bestehende Immobilien auch für eine individuelle Gestaltung und Nutzung bieten. Außerdem werden die Referenten auf die Fragen zu Organisation und zum Ablauf eingehen und auch die verschiedenen Kostenfaktoren erläutern. Nach dem Vortrag sind alle Gäste zu einem kleinen Imbiss eingeladen und haben die Möglichkeit, sich mit den Referenten auszutauschen.“

https://www.diebadhonnefer.de/info-forum-am-17-marz.htm

26.02.2016 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Neues INFOFORUM bei Immobilien Werning

„Die beliebte Vortragsreihe `INFOFORUM – Wissenswertes rund um die Immobilie´ wurde 2014 von Immobilien Werning ins Leben gerufen. Seitdem haben bereits zahlreiche Informationsabende mit interessanten Themen und professionellen Referenten stattgefunden. Für den ersten Vortrag in diesem Jahr – INFOFORUM V – mit dem Thema „Bauen oder Kaufen?“ konnte Immobilien Werning die Architekten Christine Lutz und Jens Unglaube als Referenten gewinnen. Der Vortrag richtet sich an zukünftige Bauherren und Käufer, die bislang noch unentschlossen sind, welche der beiden Optionen für sie die Richtige ist: Neu bauen oder eine Bestandsimmobilie erwerben und eventuell umbauen. Es werden die entscheidungsrelevanten Rahmenbedingungen sowie Vor- und Nachteile erläutert. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf dem Bereich „Kaufen“ liegen, wobei insbesondere die Chancen und Potentiale erläutert werden, die bestehende Immobilien auch für eine individuelle Gestaltung und Nutzung bieten. Außerdem werden die Referenten auf die Fragen zu Organisation und Ablauf eingehen und auch die verschiedenen Kostenfaktoren erläutern. Nach dem Vortrag sind alle Gäste zu einem kleinen Imbiss eingeladen und haben die Möglichkeit, sich mit den Referenten und anderen Gästen und auszutauschen.“

https://www.diebadhonnefer.de/neues-infoforum-bei-immobilien-werning.htm

27.11.2015 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Weihnachten im Schuhkarton

„Am 17. November konnte Immobilien Werning einen Spendenscheck über 408 Euro an Frau Hesselmann von ‚Geschenke der Hoffnung e.V.‘ überreichen. Immobilien Werning hatte sich dieses Jahr erstmalig als Sammelstelle für die Aktion ‚Weihnachten im Schuhkarton‘ angemeldet. Damit möglichst vielen Kindern aus armen Ländern zu Weihnachten eine Freude gemacht werden kann und um die Schenkenden zu entlasten, hatte Immobilien Werning angekündigt, die Versand- und Transportkosten in Höhe von 6 Euro, die für jedes Päckchen anfallen, zu übernehmen und an den Verein ‚Geschenke der Hoffnung‘ zu spenden.“

„Die Aktion war ein riesiger Erfolg! 68 Schuhkartons, voll gepackt mit Geschenken, die es Kindern in Not ermöglichen, ein echtes Weihnachten zu feiern, sind in den vergangenen Wochen im Bad Honnefer Büro von Immobilien Werning, Hauptstraße 38 f, abgegeben worden.“

„Eva Werning sagt: ‚Die Päckchen werden nach Bulgarien, Georgien, Mongolei, Polen, Republik Moldau, Rumänien, Weißrussland und in die Slowakei versandt und dort an die ärmsten der Armen verteilt. Für die meisten Kinder wird es das einzige Geschenk sein, das sie zu Weihnachten erhalten. Alle, die mit viel Liebe die Päckchen gepackt haben, können sicher sein, mit ihrem Geschenk dort Kinderaugen zum Strahlen zu bringen und die Kinder für einige Zeit die Not, in der sie sonst leben, vergessen zu lassen.‘ “

https://www.diebadhonnefer.de/„weihnachten-im-schuhkarton“-2.htm

30.10.2015 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Weihnachten im Schuhkarton

„Immobilien Werning beteiligt sich als offizielle Annahmestelle und übernimmt die Versandkosten in Höhe von sechs Euro für jedes im Bad Honnefer Büro abgegebene Päckchen.“

„Sollten Sie Fragen zu der Aktion haben, besuchen Sie Immobilien Werning in Bad Honnef, Hauptstraße 38 f. Hier liegen Broschüren aus, aus denen Sie sich umfänglich informieren können(…). Immobilien Werning beteiligt sich an der Aktion und tritt dieses Jahr zum ersten Mal als offizielle Annahmestelle für die Päckchen auf. Für jedes im Bad Honnefer Büro abgelieferte Päckchen spendet Immobilien Werning sechs Euro für Versand und Transport.“

https://www.diebadhonnefer.de/„weihnachten-im-schuhkarton“.htm

16.10.2015 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Was ist das Bieterverfahren und wie funktioniert es?“

„Immobilien Werning verkauft in bester Lage von Bad Honnef ein Grundstück im Bieterverfahren. Das Bieterverfahren ist in Deutschland eine immer beliebter werdende Art des Immobilien-Verkaufs. Dem Wunsch vieler Immobilien-Interessenten, den Marktpreis des Wunschobjektes selbst mitbestimmen zu können, wird damit Rechnung getragen.“

„Gerne stehen Ihnen die Mitarbeiter von Immobilien Werning für weitere Informationen zur Verfügung.“

https://www.diebadhonnefer.de/was-ist-das-bieterverfahren-und-wie-funktioniert-es.htm

09.10.2015 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Neuer Kommandowagen

„Mit einer Feier in der Pfarrkirche Sankt Johann Baptist haben die Bad Honnefer Malteser einen neuen Kommandowagen für den Führungstrupp ihrer Einsatzeinheit eingeweiht. Das Fahrzeug wurde anlässlich des diesjährigen 50-jährigen Bestehens der Bad Honnefer Malteser maßgeblich durch deren Förderkreis, die Artus-Runde, finanziert.“

„Die „Artus-Runde“ ist ein exklusiver Förderkreis, dem eine Reihe von Bad Honnefer Persönlichkeiten angehören, die sich der Unterstützung der Malteser verschrieben haben. Initiert wurde sie vom stellvertretenden Malteser-Stadtbeauftragten Günther W. Raths und ihrem heutigen Sprecher Heinrich Beth, Chef des Optikhauses Beth. Weitere Mitglieder sind der Architekt Jens Koch, Malteser-Urgestein Josef Mauermann, Klaus Nickel, IBNi Ingenieurbüro Nickel GmbH, Jörg Pütz, HIT-Markt Bad Honnef, Dr. Ulrich Schmidtmann, Chefarzt Unfallchirurgie und Orhthopädie im Cura- Krankenhaus Bad Honnef, der Unternehmer Bernd Siebdrat, Rolf Werning von Werning Immobilien und Bauunternehmer Uwe Westhoven (Hupperich & Westhoven).“

https://www.diebadhonnefer.de/neuer-kommandowagen.htm

03.07.2015 / General-Anzeiger / „Eine Brücke über den Rhein“

„Insbesondere Großveranstaltungen wie das Konzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz seien Beispiele dafür, wie viel Arbeit in der Vorbereitung und Organisation stecken. „Man muss sich schon darüber im Klaren sein, was es bedeutet hier mitzumischen“, so Eva Werning, die 2013/14 Präsidentin der Lions war. Sie war es, die das Konzert des Polizeiorchesters im Januar vergangenen Jahres organisierte.“

https://www.general-anzeiger-bonn.de/region/noerdlicher-kreis-neuwied/unkel/eine-bruecke-ueber-den-rhein-article1670370.html  Foto: Frank Homann

16.01.2015 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Neujahrsempfang bei Sponsor CURA“

„Die Cafeteria des CURA-Krankenhauses entwickelt sich zu einer Hochburg des Honnefer Karnevals. Kürzlich wurde dort der von der CURA gesponserte Sessionsorden der KG Halt Pol vorgestellt(…).“

„Klaus Nickel (…) und Rolf Werning (…) wurden in den Großen Rat aufgenommen. Nach den Ehrungen wurde mit Elferräten und Senatoren gefeiert (…).“

https://www.diebadhonnefer.de/neujahrsempfang-bei-sponsor-cura.htm

07.07.2014 / Blick Aktuell / „Hermann-Josef Becker ist neuer Lions-Club-Präsident“

„Es war ein sehr erfolgreiches Jahr für den Lions-Club Remagen unter der Präsidentschaft von Eva Werning, die im Rheinhotel Schulz in Unkel die Glocke und Präsidentennadel an ihren Nachfolger Hermann-Josef Becker aus Rheinbreitbach weitergab. Mehr als 16.000 Euro konnten die Lionsfreunde im vergangenen Lionsjahr für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen.“

„Bei ihrem Jahresrückblick hob die scheidende Präsidentin das Engagement des Clubs im Zusammenhang mit der „Klasse 2.000“ hervor. Die „Klasse 2.000“ ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention in der Grundschule. “

„Bei der feierlichen Glockenübergabe dankte Hermann-Josef Becker Eva Werning für ihren großen Einsatz und versprach, den erfolgreichen Kurs fortzuführen.“

https://www.blick-aktuell.de/Remagen/Hermann-Josef-Beckerist-neuer-Lions-Club-Praesident-86825.html

21.06.2014 / Blick Aktuell / „Remagener Lions übergeben Mädchenfahrrad“

„„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, so lautet bekanntlich der Wahlspruch der Lionsfreunde vom Club Remagen um ihre Präsidentin Eva Werning. In diesem Sinne konnten die Lions mal wieder kurzfristig helfen.“

„Aus den Reihen der Tafel Ahrweiler, ein Schützling des Lions-Clubs, kam die Bitte nach einem Mädchenfahrrad für eine bedürftige Familie. Hier konnte die neunjährige Tochter nicht an schulischen Unternehmungen teilnehmen, weil das hierfür erforderliche Fahrrad fehlte. Ein Blick ins Internet und schon war ein gut gebrauchtes Fahrrad schnell gekauft und konnte der „Tafel Ahrweiler“ übergeben werden.“

https://www.blick-aktuell.de/Remagen/Remagener-Lionsuebergeben-Maedchenfahrrad-84935.html

20.06.2014 / Blick Aktuell / „Ahrweiler Tafel“ freut sich über großzügige Spende“

„Remagen. Musikalisch begeisterte das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz Anfang des Jahres in der Rheinhalle Remagen. Ein weiterer Paukenschlag ist die Spende von 1.500 Euro, die jetzt dank des Konzerts vom Lions Club Remagen und seinem Förderverein Remagen-Unkel „Brücke von Remagen“ e.V. der „Ahrweiler Tafel“ überreicht werden konnte. „Wir unterstützen die Tafel gerne, das hat bei uns Tradition“, erklärte Lions-Club-Präsidentin Eva Werning. Die ehrenamtliche Tafelmitarbeiterin Angelika Schorn, die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Jutta Deimel, Vertreterin der Evangelischen Kirchengemeinden am Rhein, Christiane Böttcher vom Tafel plus-Projekt, Caritasverband, und Marion Eisler-Bodtenberg vom Diakonischen Werk sowie Caritas-Geschäftsführer Richard Stahl zeigten sich für diese finanzielle Unterstützung erkenntlich. “

https://www.blick-aktuell.de/Remagen/Ahrweiler-Tafel-freutsich-ueber-grosszuegige-Spende-84933.html

03.06.2014 / Blick Aktuell / „Lions-Club Remagen-Unkel übergab Spende an Linzer Tafel“

„Linz. Auch wenn der Mittwoch gar nicht zu den Ausgabetagen der Linzer Tafel zählt, über Mangel an Andrang konnte sich der Vorsitzende des Vereins, Werner Dötsch, Mitte voriger Woche nicht beklagen. Der Grund: Der Lions-Club Remagen-Unkel um seine Präsidentin, Eva Werning, war mit der Vorsitzenden seines Fördervereins, „Brücke von Remagen“, Hellen Mauermann, in die Brunnengasse gekommen, um ihm in Beisein des 1. Stadtbeigeordneten Hans-Georg Faust einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro zu überreichen. “

“ ‚Wir haben bei dem Benefizkonzert gerne mitgemacht, zumal von Beginn an klar war, dass die Tafel Nutznießer des Reinerlöses sein sollte. Die Tafel, wenn auch bislang die Ahrweiler Niederlassung, haben wir ja schon öfter unterstützt‘, erklärte Eva Werning.“

https://www.blick-aktuell.de/Linz/Lions-Club-Remagen-Unkeluebergab-Spende-an-Linzer-Tafel-81875.html

18.02.2014 / General-Anzeiger / „Landespolizeiorchester musizierte – 3000 Euro für Förderverein“

„REMAGEN.  Große Spende für die Kulturwerkstatt in Remagen: Der Lions Club Remagen um Vorsitzende Eva Werning und Gründungspräsidentin Rosemarie Bassi übergab dem Förderverein Altes Jugendheim Remagen 3000 Euro.“

„Der Lions Club Remagen hatte kürzlich zu einem Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters in die Rheinhalle eingeladen. Das Ensemble beeindruckte mit einem fantastischen Konzert, und dies ohne Gage. Bürgermeister Herbert Georgi hatte zudem die Rheinhalle kostenfrei zur Verfügung gestellt.“

„Wie der Lions Club Remagen in gemütlicher Runde durchblicken ließ, soll das Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters in zwei Jahren wiederholt werden.“

https://www.general-anzeiger-bonn.de/region/kreis-ahrweiler/remagen/landespolizeiorchester-musizierte-3000-euro-fuer-foerderverein-article1270638.html#plx960156023   Foto: Gausmann

16.02.2014 / Blick Aktuell / „Barrierefreiheit wird weiter ausgebaut

„Remagen. Der Lions Club Remagen hatte vor Kurzem zu einem Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters in die Rheinhalle eingeladen. Das Landespolizeiorchester beeindruckte mit einem fantastischen Konzert, und dies ohne Gage. Bürgermeister Herbert Georgi hatte zudem die Rheinhalle kostenfrei für dieses Konzert zur Verfügung gestellt.“

„So konnte sich der Lions Club Remagen über einen hohen Erlös aus dem Benefizkonzert freuen, der zu einem großen Teil dem Förderverein „Altes Jugendheim Remagen“ zur Verfügung gestellt wurde. Eine Spende von 3000 Euro konnte nun übergeben werden. Der Betrag wird für den Bau einer Behinderten- und Seniorentoilette verwendet, die bereits im Bau ist.“

„Zum Dank für ihren Einsatz zum Wohle des Fördervereins übergab Plewa an Eva Werning und Rosemarie Bassi ein farbenprächtiges Blumenangebinde.“

https://www.blick-aktuell.de/Remagen/Barrierefreiheit-wird-weiter-ausgebaut-62206.html

14.01.2014 / General-Anzeiger / „Landespolizeiorchester spielt beim Benefizkonzert des Lions Clubs“

„Rund 40 Instrumentalisten waren es, die unter Leitung von Christian Küchenmeister wie angekündigt Musik zwischen Tradition und Moderne, von der Ouvertüre bis zum Swing darboten. Und das für einen guten Zweck, denn eingeladen worden waren sie vom Lions Club Remagen respektive dessen Förderverein Remagen-Unkel ‚Brücke von Remagen‘.“

„Es war das dritte und bislang eindeutig größte Konzert, dass der 2010 gegründete Lions Club, der mittlerweile 23 Mitglieder zählt, ausgerichtet hat: ‚Mit 450 Zuhörern haben wir gerechnet und diese Zahl vielleicht sogar noch übertroffen‘, sagte der Past-Präsident des Clubs Ulrich Bollmann, beim Blick auf die vollen Publikumsreihen.

„Seine Nachfolgerin, die amtierende Lions-Club-Präsidentin Eva Werning, erklärte bei ihrer Begrüßung, wem das Konzert zugute kommen soll. Der Erlös gehe an die Ausgabestelle Sinzig der Ahrweiler Tafel ebenso wie an die Kulturwerkstatt in Remagen.“

https://www.general-anzeiger-bonn.de/region/kreis-ahrweiler/remagen/Landespolizeiorchester-spielt-beim-Benefizkonzert-des-Lions-Clubs-article1241297.html     Foto: Martin Gausmann

01.07.2013 / Blick Aktuell / „Festliches Abendessen zum jährlichen Präsidentenwechsel

„Dr. Ulrich Bollmann gab die Präsidentenglocke an Eva Werning in Unkel weiter“

„Bevor er die Präsidentenglocke an die kommende Präsidentin Eva Werning weitergab, blickte der künftige Past-Präsident Dr. Ulrich Bollmann auf ein erfolgreiches Lionsjahr zurück, wo die Freunde mit vielen Aktivitäten Einrichtungen in der Region unterstützen konnten. “

„In ihrer Antrittsrede wies Eva Werning insbesondere auf die im Club herrschende Freundschaft und den Zusammenhalt hin, die weiterhin gefördert werden soll. Die Bedeutung des Wortes Lions, übersetzt lautet: Freiheit, Einsicht, Sicherheit des Volkes, interpretierte sie treffend mit: „Leben ist ohne Nächstenliebe sinnlos.“

https://www.blick-aktuell.de/Remagen/Festliches-Abendessenzum-jaehrlichen-Praesidentenwechsel-25251.html

17.05.2013 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Werning: Mit der Region verwurzelt“

„Immobilien Werning mit Sitz in Königswinter ist seit 1997 erfolgreich im Raum Bonn, Königswinter und Bad Honnef tätig. „Wir sind vor Ort, wir kennen die regionalen Besonderheiten, den Immobilienmarkt und die erzielbaren Kauf- und Mieterlöse“, sagen Rolf (…) und Eva Werning (…), die in der vergangenen Woche nun auch in der Bad Honnefer Hauptstraße, dort wo einst die legendäre HVZ beheimatet war, ein weiteres Büro eröffneten. ‚Nah an unseren Kunden, zwischen Stadtsparkasse und Volksbank, eine perfekte Anlaufstelle, die wir lange gesucht und nun gefunden haben‘. Bürgermeisterin Wally Feiden (…), neben Tim Kauert überbrachte die Glückwünsche zur Geschäftseröffnung von Rat und Verwaltung.“

https://www.diebadhonnefer.de/werning-mit-der-region-verwurzelt.htm

02.10.2009 / Die Bad Honnefer Wochenzeitung / „Weil Immobilien Vertrauenssache sind“

„Für uns ist eine Immobilie immer auch ein Zuhause. Und so behandeln wir sie auch: persönlich und engagiert, kompetent und zuverlässig.“ sagt Eva Werning, Maklerin und geprüfte Immobilienbewerterin. Seit 1997 berät und unterstützt sie mit ihrem Team erfolgreich Kundinnen und Kunden aus der Region Bonn, Königswinter und Bad Honnef bei der Suche nach einer Mietwohnung und beim Hauskauf ebenso wie bei Verkauf und Vermietung einer Immobilie. Das renommierte Unternehmen pflegt persönliche Diskretion und ein echtes Vertrauensverhältnis zu den Kunden. „Sie haben bei uns einen zentralen Ansprechpartner, der sich um ihre Belange kümmert“, erläutert Dipl.-Betriebswirt Rolf Werning. „Schubladenobjekte, um die sich keiner sorgt, oder Untervermakeln gibt es bei uns nicht.“ Ob Kunden kaufen oder mieten, verkaufen oder vermieten wollen – sie profitieren in jedem Fall von der regionalen Ausrichtung des eingesessenen Immobilienunternehmens mit Sitz in Königswinter-Oberdollendorf. Die erfahrenen Mitarbeiter kennen die regionalen Besonderheiten und den Immobilienmarkt, Preistrends, Mietspiegel und erzielbare Kauferlöse. Zur persönlichen Rundum-Betreuung gehört – neben einem qualifizierten Immobilien-Bewertungsservice – die sorgfältige Beratung und Begleitung während der gesamten Abwicklung. Von der Zusammenstellung von Verkaufs-, Miet- und Präsentationsunterlagen, Besichtigungen bis hin zu Verhandlungen, Notarterminen und Behördengängen.“ |eb

https://archiv.diebadhonnefer.de/„weil-immobilien-vertrauenssache-sind“.htm

05.03.2009 / General Anzeiger / „Keine Krise am regionalen Immobilienmarkt“

“ ‚Es gibt höchstens Einzelfälle.‘ Maklerin Eva Werning aus Königswinter hat jedoch den Eindruck, dass Banken zurückhaltender bei der Kreditvergabe geworden sind. (…). Ein Trend, den alle drei Immobilienmakler beobachtet haben: Die Nachfrage nach Immobilien steigt, weil Privatleute ihr Geld lieber in Häuser als in eher unsichere Aktien investieren wollen. Besonders city-nahe und hochwertige Gebäude in Königswinter und Bad Honnef sind beliebt.“

„Das bestätigen auch Vertreter der Banken vor Ort. ‚Es gibt eine Flucht in Sachwerte, und das wirkt sich auch auf die Region aus‘, sagt Dirk Hohmann, Abteilungsleiter für Baufinanzierung bei der Volksbank Rhein-Sieg. Banken seien bei der Kreditvergabe natürlich vorsichtig, allerdings nicht mehr als vor der Krise. Den Immobilienmarkt in Königswinter und Bad Honnef sieht er in einer ‚Seitwärtsbewegung‘.“

https://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/wirtschaft/nachrichten/Keine-Krise-am-regionalen-Immobilienmarkt-article194292.html#plx932484860